Unser Karriere-Ratgeber

Work Life Balance - Was ist das eigentlich?

Frei aus dem Englischen übersetzt bedeutet Work Life Balance so viel wie der Ausgleich zwischen Job und Freizeit. Leider ist es in einer modernen, sich schnell bewegenden und ständig verändernden Welt häufig nicht möglich, nach der Arbeitszeit einfach abzuschalten und entspannt in den verdienten Feierabend zu gehen. Genau dieses Problem wird versucht durch das Konzept der Work Life Balance zu beseitigen.

Work Life Balance beugt Burn-Out vor

Der Begriff Burn-Out wird den meisten Menschen bekannt sein. Häufig in den Medien diskutiert, sucht man schon immer nach Lösungen um das Problem der Überarbeitung in den Griff zu bekommen. Mit Therapien in eigens dafür eröffneten Burn-Out-Kliniken suchen Betroffene im Fall des Falles erst dann Hilfe, wenn die Krankheit schon ausgebrochen ist. Die Schwierigkeit dabei: Es werden nur Symptome behandelt, nicht aber die Ursachen verhindert. Um einen Aufenthalt in der psychischen Klinik vorzubeugen, hilft nur die kritische Selbstreflexion oder das aufmerksame Auge von Kollegen.

Familie und Sport als wichtiger Bestandteil im Leben

Merkt man an sich selber, dass man den Stress, den man bei der Arbeit aufbaut, danach nicht mehr abbauen kann, sollte man seinen Alltag ernsthaft überdenken. Wichtig ist es nach der Arbeit einen passenden Ausgleich zu finden. Übt man beispielsweise einen geistig anstrengenden Job im Büro aus, ist es ratsam sich ein körperlich beanspruchendes sportliches Hobby zu suchen, sofern man noch keins hat. Egal ob beim Fußballtraining mit der Mannschaft oder beim Bahnenschwimmen in der Halle, Sport setzt Endorphine und Glückshormone frei, die man auf der Arbeit in den seltensten Fällen verspürt. Ein guter familiärer Rückhalt spielt in der Work Life Balance auch eine große Rolle. Ob man Probleme, die auf der Arbeit entstehen nun mit dem Partner, den Eltern oder Freunden diskutiert ist dabei gleich. Menschen, die jedoch auch im Familienleben häufig in stressige Situationen geraten, haben ein höheres Risiko an Burn-Out zu erkranken. Viele dieser Stresssituationen entstehen im Zusammenhang mit dem eigenen Nachwuchs. Gerade alleinerziehende Eltern sind deshalb oft Burn-Out gefährdet. Um dem entgegenzuwirken bieten bereits viele Unternehmen ihren Mitarbeitern Unterstützung in der Kinderbetreuung an.

Das richtige Arbeitsklima schaffen

Es ist wichtig, dass man sich nicht nur in den eigenen vier Wänden wohlfühlen kann und einen Rückzugsort hat, sondern auch, dass man eine angenehme Arbeitsatmosphäre hat. Fühlt man sich in seinem beruflichen Umfeld unwohl, sinkt auch gleichzeitig das Leistungsvermögen. Auch deshalb sollte es im Interesse der Arbeitgeber liegen sich um das Wohl der Belegschaft zu bemühen. Probleme können jedoch nur dann bewältigt werden, wenn offen darüber geredet werden kann. Ehrliche Feedbacks mit Personalleitern können beispielsweise zu einem besseren Arbeitsverhältnis führen. Natürlich gibt es immer Tage die stressiger sind als andere. Das wichtigste Wörtchen im Begriff Work Life Balance ist deswegen Letzteres. Die richtige Balance zu finden und sich nach einer anstrengenden Woche auch wieder etwas zurückzunehmen, fördert das Wohlempfinden gegenüber dem Job und mindert das Risiko eines Burn-Outs. Schlüsselbegriffe hierzu sind Stress- und Selbstmanagement. Wer diese Konzepte beherrscht lebt insgesamt nicht nur gesünder, sondern macht sich dank Stabilität auch zu einem wertvollen Mitarbeiter seines Unternehmens. Titelbild: Fotolia.com - ©wusuowei