Unser Karriere-Ratgeber

Urlaub im Praktikum - Geht das?

Ihr habt Euch schon immer gefragt, ob ihr auch während Eures Praktikums Anspruch auf bezahlte Urlaubstage habt? Unter bestimmten Voraussetzungen ist dies möglich. Ein Praktikum in einem Unternehmen zu absolvieren, ist oft nützlich, um Praxiserfahrungen zu sammeln und sich Kenntnisse in einem bestimmten Bereich anzueignen. Dabei sollen Praktikanten meist aktiv in die Arbeitsabläufe eines Unternehmens eingebunden werden und für eine Zeitdauer von mehreren Monaten assistierende Tätigkeiten und manchmal auch anspruchsvolle Aufgaben, je nach Qualifikation, ausführen. Warum sollten Praktikanten also keinen Anspruch auf bezahlten Urlaub haben? Bezahlt bedeutet, dass ein Praktikant das volle Monatsgehalt bekommt, auch wenn er einige Tage im Urlaub war. Ob Ihr bei Eurem Praktikum Anspruch auf bezahlten Urlaub habt, hängt im Wesentlichen von drei Faktoren ab: Der Dauer Eures Praktikums, um die Art der Beschäftigung und ob es sich um ein Pflichtpraktikum oder um ein freiwilliges Praktikum handelt.

Dauer des Praktikums

Im Regelfall habt Ihr Anspruch auf bezahlten Urlaub während des Praktikums, wenn das Praktikum mindestens einen Monat dauert. Ab dieser Praktikumsdauer haben Praktikanten Anspruch auf zwei Urlaubstage pro Monat. Bei einem sechsmonatigen Praktikum habt Ihr dementsprechend Anspruch auf zwölf Urlaubstage, bei einer Beschäftigungsdauer von zwölf Monaten sind es vierundzwanzig Urlaubstage.

Art der Beschäftigung

Als Praktikant habt Ihr keinen Anspruch auf bezahlten Urlaub, wenn lediglich passive Betriebsbesuche absolviert werden und Ihr dem Unternehmen in diesem Sinne keinen wirtschaftlichen Mehrwert erbringt. Wer also Einblicke in einem Tätigkeitsfeld bekommt und eher zusätzliche Arbeit verursacht, anstatt das Unternehmen zu bereichern, kann nicht mit bezahlten Urlaubstagen rechnen.

Pflicht- oder freiwilliges Praktikum?

Auch hängt der Anspruch auf Urlaub davon ab, ob Ihr das Praktikum freiwillig absolviert, oder es sich dabei um ein Pflichtpraktikum handelt. Denn bei einem freiwilligen Praktikum gilt der Praktikant rein rechtlich gesehen, als ein normaler Arbeitnehmer und somit hat er auch einen Urlaubsanspruch. Bei Pflichtpraktika, die von den Schulen, Universitäten und Hochschulen vorgegeben werden, steht nicht die Beschäftigung im Betrieb im Vordergrund, sondern die Tätigkeit als Schüler/in oder Student/in. Daher besteht bei Pflichtpraktika kein Urlaubsanspruch, was aber mit dem Betrieb individuell vereinbart werden kann.